Neue Einträge können Sie im Bereich Erfassungportal zu dieser Liste hinzufügen.

  • Exkursion Baumansprache: Der Weg zum bedarfsgerechten Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.07.2021
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11 Telefon: 0151 567 09 605
    19273 Amt Neuhaus OT Konau Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Samstag, 17. Juli 2021, 9 bis 14 Uhr auf dem Hof

    Referent: André Dierßen, Konau 11 - Natur e.V.

    Die Baumansprache ist die Grundvoraussetzung für eine fachgerechte Obstbaumpflege. Sie dient dazu, eine Baumbeurteilung vornehmen und aus den eigenen Beobachtungen begründbare Pflegemaßnahmen ableiten zu können. Sie erleichtert dadurch den persönlichen Zugang zum Baum und hilft, Fehler zu vermeiden. Im Rahmen der Exkursion werden Bäume besprochen, welche in den Praxissemniaren des vorangegangenen Winters geschnitten wurden. Gemeinsam ziehen wir Schlussfolgerungen für die weitere Pflege der Bäume.

    Die Exkursion richtet sich an all diejenigen, die bereits an Praxisseminaren im Rahmen des Projekts teilgenommen haben.

    Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Workshop Augenokulation
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.07.2021
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11 Telefon: 0151 567 09 605
    19273 Amt Neuhaus OT Konau Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Samstag, 24. Juli 2021, 14 bis 18 Uhr auf dem Hof

    Referent: Hermann Stolberg, Pomologe

    Nach einer theoretischen Einführung wird praktisch eingeübt, Knospen in eine Unterlage einzusetzen. Anschließend wird ein eigenes Bäumchen per Augenokulation veredelt.

    Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Teilnehmergebühr: 20 € pro Person, 15 € ermäßigt.

  • 2. Niedersächsische Streuobsttagung - Streuobst erfolgreich vermarkten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.07.2021
    Veranstalter: Kompetenzzentrum Ökolandbau, BUND Niedersachsen Ansprechpartner: Maximilian Heller
    Adresse: Schneeheide 45 Telefon: 04262 / 9593-84
    29664 Walsrode Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.oeko-komp.de/veranstaltung/streuobsttagung/
    Weitere Informationen: Das KÖN richtet am Donnerstag, dem 29. Juli 2021, von 9 bis 17 Uhr auf einem Obsthof in Walsrode die „2. Niedersächsische Streuobsttagung“ aus. Zielgruppe sind Landwirte, private Streuobstwiesenbesitzer, Obst-Verarbeiter und andere Interessierte.

    Inhaltlicher Schwerpunkt der Tagung ist die Vermarktung von Streuobst. Auf dem » Programm stehen spannende Fachvorträge und Diskussionen.

    - Dr. Martin Barde von der Obst-Werkerei in Lübeck wird die wirtschaftlichen Aspekte der Streuobstwiese erläutern.
    - Lukas Küttner, Ostmost Streuobstwiesen Manufaktur Berlin, wird die Grundlagen einer erfolgreichen Vermarktung vorstellen.
    - Jürgen Krenzer, Krenzers Rhön, wird auf der „2. Niedersächsischen Streuobsttagung“ über verschiedene Kommunikationsstrategien sprechen, die Streuobstwiesenprodukte dem Konsumenten näher bringen.
    - Über die Vermarktung von Streuobstprodukten mit dem Modell der Solidarischen Landwirtschaft wird Sonja Biewer aus der Nähe von Göttingen referieren.
    - Andreas Creydt von Creydt Fruchtsaft in Dassel, Landkreis Northeim, wird sein Regionalprojekt „kultur.gut“ vorstellen.

    Die Teilnehmer haben darüber hinaus Gelegenheiten zum Kennenlernen, Wiedersehen und zu Gesprächen. Sollte kurzfristig die Teilnehmeranzahl begrenzt werden müssen, entscheidet das Anmeldedatum.

    Die Teilnahme an der „2. Niedersächsischen Streuobsttagung“ ist kostenlos. Der Kostenbeitrag für die Verpflegung beträgt 40 Euro.

    Bitte melden Sie sich unter folgendem Link für die Tagung an: https://www.oeko-komp.de/veranstaltung/streuobsttagung/

  • Veredelungsworkshop
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 07.08.2021
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Adresse: Rötingstr. 7 Telefon: 0511 9656974
    37520 Osterode am Harz Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. bietet erneut einen Veredelungs-Workshop an. Der Pomologen Hermann Stolberg bringt hier in Theorie und Praxis (Mitmachwerkstatt) den Teilnehmenden die Methode der Okulation bei.

    Gerne können Sie auch eigene Edelreiser von Apfelsorten Ihrer Wahl mitbringen. Dabei ist zu beachten, dass die Reiser (Jahrestriebe, nicht verholzt) nicht länger als zwei Tage vor dem Kurs geschnitten werden dürfen. Je kürzer die Lagerzeit, desto erfolgreicher die Veredelung. Alle Blätter müssen nach dem Schnitt entfernt werden, um die Verdunstung gering zu halten. Bitte aber nicht die Stiele! Diese entblätterten, aber nicht entstielten Edelreiser sollten Sie ins Wasser stellen und/ oder mit einem feuchten Tuch bedecken. Mehr Informationen dazu: https://streuobstwiesen-buendnis-niedersachsen.de/web/start/obstbaum-veredelung
    Natürlich bringen wir genügend Edelreiser besonderer alter regionaler Sorten mit.

    Infos zur Veranstaltung:
    - 07. August 2021 von 13:30 bis 17.30 Uhr auf dem Hof des Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen Mitglieds Wolfgang Bode in Schwiegerhausen (Rötingstr. 7, 37520 Osterode am Harz).

    - Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

    - Für Mitglieder des Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. kostet der Kurs 15,00 Euro, für Nicht-Mitglieder sind es 25,00 Euro. Der Betrag kann in bar am Tag des Workshops bezahlt werden.

    - Essen und Getränke müssen von den Teilnehmern selbst mitgenommen werden.

    - Zur Anmeldung zu diesem Workshop plus Mitmachwerkstatt schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: info@streuobstwiesen-buendnis-niedersachsen.de

  • Ameisen, die heimlichen Herrscher der Erde
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 05.09.2021
    Veranstalter: Streuobst-Pädagogen e.V. und Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. Ansprechpartner: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Telefon: (0511) 965 69 74
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: In diesem Seminar stellen die Referenten Jörg Beck und Holger Schade alles Wissenswertes über die Welt der Ameisen vor. Folgende Themen werden auf der Veranstaltung behandelt:
    - Biologie und Ökologie der Ameisen
    - Kennenlernen verschiedener
    - Ameisenarten
    - Bestimmung von Ameisenarten
    - Streuobstwiesen – ein Lebensraum für Ameisen?!
    - Exkursion in den „Ehrhorner Apfel-Erlebnis-Wald“ in Verbindung mit
    Informationen über Ameisen in der Umweltbildung

    Die Teilnehmerzahl begrenzt. Das Seminar ist kostenpflichtig und der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 15,00 € für Mitglieder des Streuobst-Pädagogen e.V. und des Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. und
    30,00 € für Nichtmitglieder. Das Seminar findet von 09:30 bis 17:00 Uhr statt.

    Verbindliche Anmeldungen zum Seminar gehen an streuobstwiesen@bund.nds.net oder per Telefon unter (0511) 965 69 74

    Für die Verpflegung muss selbst gesorgt werden.

  • Verarbeitung alter Obstsorten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 25.09.2021
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11 Telefon: 0151 56709 605
    19273 Amt Neuhaus OT Konau Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Samstag, 25. September 2021, 13 bis 18 Uhr auf dem Hof

    Referenten: Julia Gerdsen und André Dierßen, Konau 11 - Natur e.V.

    Ob als Saft, Dörrobst, zum Kochen oder Backen, als Lagerapfel oder für den sofortigen Genuss, Streuobst lässt sich vielseitig verarbeiten. Die Vielzahl der Obstsorten an den Straßen eröffnet uns dabei eine enorme Geschmacksvielfalt. Bei der Veranstaltung werden verschiedene Möglichkeiten der Obstverarbeitung vorgestellt. Die Teilnehmenden werden auch selbst aktiv und verkosten ihre eigenen Produkte.

    Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Zoom-Vortrag: Obstanlagen und Arznei- und Gewürzpflanzen - ein Eldorado für Insekten?
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.11.2021
    Veranstalter: Alexander-Koenig-Gesellschaft
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.zfmk.de/de/zfmk/veranstaltungen/zoom-vortrag-obstanlagen-und-arznei-und-gewuerzpflanzen-ein-eldorado-fuer
    Weitere Informationen: Obstanlagen und Arznei- und Gewürzpflanzen - ein Eldorado für Insekten?

    Ein Zoom-Vortrag von Dr. Andreé Hamm (INRES-Agrarökologie & Organischer Landbau, Universität Bonn) am 10.11.2021 um 19 Uhr.

    Der Vortrag beschäftigt sich in einem ersten Teil mit der Bedeutung von Obstanlagen als Lebensraum für Insekten und wie die Artenvielfalt einer solchen Anlage durch gezielte Maßnahmen gesteigert werden kann.

    Arznei- und Gewürzpflanzen gelten in heimischen Agrarökosystemen als Sonder-kulturen. Die Ernte der „Drogen“ erfolgt in der Regel nach der Blüte. In einem zweiten Teil soll im Rahmen des Vortrages daher aufgezeigt werden, welchen Beitrag der Anbau dieser Sonderkulturen zum Erhalt und zur Steigerung der Biodiversität unserer Kulturlandschaften leisten kann.

    Den Link zu dem Vortrag wird hier veröffentlicht: https://www.zfmk.de/de/zfmk/veranstaltungen/zoom-vortrag-obstanlagen-und-arznei-und-gewuerzpflanzen-ein-eldorado-fuer

  • Zoom-Vortrag: Unsere Gärten als Oasen für einheimische Pflanzen und Tiere?
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 19.01.2022
    Veranstalter: Alexander-Koenig-Gesellschaft
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.zfmk.de/de/zfmk/veranstaltungen/unsere-gaerten-als-oasen-fuer-einheimische-pflanzen-und-tiere
    Weitere Informationen: Unsere Gärten als Oasen für einheimische Pflanzen und Tiere?

    Ein Zoom-Vortrag von Andrea Muno-Lindenau (Wissenschaftsladen Bonn e. V.) am 19.01.2022 um 19 Uhr.

    Einheimische Wildpflanzen leisten einen wertvollen Beitrag für die biologische Vielfalt, sind robust und locken Wildbienen, Käfer, Vögel und viele weitere Tiere an. Naturnah gestaltete Gärten können zudem ästhetisch schön und Wohlfühloasen für Menschen sein.

    Die Kampagne "Tausende Gärten — Tausende Arten" möchte Begeisterung für das Gärtnern mit einheimischen Wildpflanzen wecken und Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen, Vereine und Kommunen motivieren mitzumachen. Da es bislang kaum einheimische Wildpflanzen zu kaufen gab, die eine gesicherte heimische Herkunft besitzen, baut "Tausende Gärten — Tausende Arten" ein Netzwerk von kooperierenden Gärtnereien und Gartenmärkten auf. Mit einem vielfältigen Bildungsangebot werden alle Interessierten beim Naturgärtnern unterstützt. Bereits vorbildliche Gärten können mit einer Medaille in Gold, Silber oder Bronze anerkannt werden. Aber auch schon kleine naturnahe Ecken zählen. Auch sie können auf der Grünen Landkarte der Projektwebseite präsentiert werden und laden zum Nachahmen ein.

    Den Link zum Vortrag wird hier veröffentlicht: https://www.zfmk.de/de/zfmk/veranstaltungen/unsere-gaerten-als-oasen-fuer-einheimische-pflanzen-und-tiere